nuotiokahvi

Vollständige Sammlung

aus dem Konzertarchiv

kalliosilta.jpg

KünstlerInnen aus dem

Land der tausend Seen

Vogelproviant

Talentförderung für Musikstudierende

halkopino

Hier wurde nordisch und mit viel "Feeling" musiziert.

Edited Image 2018-04-09 13-50-43

Ein kleines Volk mit

vielfältigen Tonkünstlern 

Moltebeere

Musikalische Feierlichkeiten

Geburtstage von Komponisten

Runebergin torttu

Am Tag der finnischen Kultur/ Sprache/ Musik ...

passé

Freuen sich die Finnen

wirklich in Moll?

Ainola

Eine Konzertreihe für "Janne"

2018-2022

himmeli

Pinnwand mit Flyers und Plakaten 

Nordische Mentalität

... Diese Klischee-Eigenschaften erwachsen nach Meinung vieler Künstler und Forscher in den Wald- und Sumpfländern, in einer Umwelt von kontrastreichen Jahreszeiten, man denke nur an die Polarnacht und die Mitternachtssonne ... 

Akkordeon

... das Instrument, das meist dem volkstümlichen Bereich zugeordnet war, wurde Ende der 70er-Jahre von Musikkonservatorien, einschliesslich der Sibelius-Musikakademie, als Lern- bzw. Studienfach aufgenommen ... 

Joik aus Lappland

... Das Joiken ist noch heute eine persönliche Kommunikationsart

in der samischen Gesellschaft,

obwohl ihre Musik einen Platz

in der Weltmusik-Szene gefunden hat ...    

Kantele

... Kantele, die finnische Form der Zither, wurde Ende des 19. Jahrhunderts, in einer nationalromantischen Zeit Europas, zum finnischen Nationalinstrument ... 

Tango finlandais

.. Der finnische Tango ist ein Phänomen im Land, das als Hochburg der zeitgenössischen klassischen Musik gilt. Hier begannen viele erfolgreiche Schlager- und Popartisten ihre Künstlerkarriere als Tangosänger. Hier äussert sich das sonst eher schweigsame Volk gerne, präzis und tiefsinnig zur Bedeutung seiner Mollmusik, deren Evergreens übrigens beinahe alle jungen Finnen mitsingen können ... 

Komponisten & Dichter

Oskar Merikanto & J. H. Erkko

Toivo Kuula & Eino Leino

Jean Sibelius & J. L. Runeberg

Valse Triste

... Valse Triste hat sich ausserhalb des Dramas von Arvid Järnefelt zu einem selbständigen Konzertstück von Jean Sibelius entwickelt. Weniger erfreulich ist die Tatsache, dass es in den Konzertprogrammen als „finnisches Stimmungsbild“ bezeichnet wird ... 

Taiga

... Finnland liegt in der Taiga, der Nadelwaldzone. Hier ist der Mensch ein Fremder. Charakteristisch für finnische Komponisten ist ihre besondere Beziehung zur Umwelt, die Suche nach dem Gleichgewicht zwischen dem Menschen und der Natur, was sehr oft auch die innere Ausgewogenheit symbolisiert ... 

Die wortkargen Finnen

... Das erste Konzert von „Feeling blue & white“ unterstreicht die Bedeutung von Tanzrhythmen in der finnischen Musiktradition. Paartänze wie Walzer und Tango liessen die wortkargen Finnen Leidenschaft, Sehnsucht und Liebe erleben ... 

Karelien

... Die Finnen suchten nach ihrer ethnischen Identität. In Karelien, in einer nordöstlichen Region, die heute zwischen Finnland und Russland geteilt ist, wurden sie fündig: Hier trugen Runensänger archaische Lieder mit eintönigen Melodien vor, sich selbst an einer fünfseitigen Kantele begleitend. Ihre Lieder erzählten von der Weltschöpfung, vom alltäglichen Leben, von Familienmitgliedern und Naturereignissen ...    

Das traurigste Lied

... "Einige Aspekte des Trauermarchses von Hintrikki Peltoniemi“. Dieses finnische Volkslied ist das traurigste Lied des Landes. Dank Aulis Sallinen fand die Melodie ihren Weg in die Konzertsäle der Welt ... 

Weihnachtslieder von Sibelius

.. Die Lieder "Weihnachtsweise" und "Hoch sind die Schneewehen" gehören gemäss finnischem Ranking zu den sogenannten „schönsten Weihnachtsliedern“. „Weihnachtsweise“ ist seit Jahrzehnten das meist gesungene Weihnachtslied Finnlands ...